17. September 2019
 

  
Schriftgröße
Karte Kontakt Impressum
» Presseberichte | Neues Schwimmbad

"De Baalje" - ein Artikel der OZ vom 27.08.2013


Der Behindertenbeirat hat einige Verbesserungsvorschläge für "De Baalje". Einer der Wünsche: Treppen in die Sportbecken. An einer Lösung werde bereits gearbeitet, sagt der Erste Stadtrat Hardwig Kuiper.


Ins Sportbecken der Auricher Schwimmbads kommt man
nur über eine Leiter am Beckenrand. Bild: Ortgies

Aurich - Das neue Auricher Schwimmbad "De Baalje" hat einen erfolgreichen Start hingelegt: "Wir nähern uns der Marke von 100 000 Besuchern", sagte Erster Stadtrat Hardwig Kuiper am Montag. Eigentlich war man von 171 000 Gästen pro Jahr ausgegangen. Doch diese Marke wird wohl deutlich überschritten – bedenkt man, dass erst Ende Mai Eröffnung gefeiert wurde.

Doch an ein paar Stellen hakt es noch. Aus Sicht des Behindertenbeirats der Stadt Aurich könnten einige Bereiche für Menschen mit Handicap besser ausgestattet sein. Eine zweiseitige Liste mit Verbesserungsvorschlägen hat die Behindertenbeauftragte Bärbel Pieschke Ende Juni vorgelegt. Einiges davon sei schon umgesetzt worden, sagte Kuiper. Gerade bauliche Dinge seien aber nicht so leicht zu verändern.


Kuiper: "Menschen, die den Lift nutzen, ziehen Blicke auf sich"

Ein Manko ist bisher der Zugang zu den Sportbecken drinnen und draußen. Ins Wasser gelangen Schwimmer entweder per Sprung oder über eine Leiter. Für viele ältere und behinderte Menschen sind das keine Optionen. Sie meiden die Becken. Der mittlerweile vorhandene Lift ist für viele auch keine Alternative: "Menschen, die den Lift nutzen, ziehen die Blicke auf sich", sagt auch Kuiper. "Das erzeugt bei ihnen ein gewisses Unbehagen."

Die naheliegende Lösung des Problems wäre für Bärbel Pieschke eine Treppe. Im sogenannten Leitungsgremium des Bads, das sich einmal pro Woche trifft, seien zusammen mit Experten bereits verschiedene Varianten durchgesprochen worden, sagt Kuiper. Möglich wären entweder ein fester Einbau oder eine mobile Treppe. Die Tendenz gehe zur mobilen Variante. Die soll dann nur zum öffentlichen Badbetrieb ins Wasser gelassen werden. "Wir werden der Arbeitsgruppe einen Lösungsvorschlag unterbreiten", kündigt Kuiper an.

Von Stephan Schmidt





 
 
 
Letzte Aktualisierung:
Februar 2019


Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen [ Netscape und Firefox: STRG+D ]

© 2012 · steinweg.net